Signify (früher Philips Lighting)


Philips Hue

Philips Hue ist nicht nur ein smartes Beleuchtungssystem. Man könnte es vielmehr als Suchtpotenzial beschreiben.

Hat man mit einer einzelnen Lampe zum Probieren angefangen, werden weitere folgen. Und ehe man sich versieht, ist der erste Raum voll ausgestattet mit Produkten von Philips Hue. Aus einem Raum werden zwei und schon kurz darauf sind Haus und Garten komplett smart.

Zur Produktpalette von Philips Hue zählen einzelne LED-Glühbirnen, LED-Stripes, komplette Leuchten, Bewegungsmelder, Schalter und die Steuereinheit (Bridge).

Die Bridge stellt die zentrale Steuereinheit der einzelnen Hue-Komponenten dar. Mit dieser lassen sich alle Einzelteile einzeln, in Gruppen oder vollkommen durcheinander (Partymodus) schalten. Die Bridge ist außerdem das Bindeglied zu Produkten anderer Hersteller. So könnt Ihr z.B. die Lampen von IKEA TRÅDFRI mit der Hue Bridge koppeln oder z.B Amazon Alexa benutzen, um Euer Eigenheim per Sprachbefehl heller oder dunkler zu machen. In jedem Fall müsst ihr jedoch eine Phlilips Hue Bridge per se, oder ein Gerät mit eingebauter Bridge, besitzen. Ohne diese könnt ihr sonst keine Hue-Produkte steuern.

Zu den weiteren „Friends of Hue“, also andere kompatible Systeme, zählen Bosch Smart Home, Google Home und Apple HomeKit.

 

Und was sind nun die großen Vorteile der Lampen von Philips Hue?

  • 16 Millionen verschiedene Farben -> perfektes Ambiente für jede Situation
  • alle Lampen, Leuchten und Stripes sind dimmbar
  • einfache per App oder Sprache
  • große Kostenersparnis durch LED-Technik, geringer Standby-Strom
  • sogenannte „Szenen“ können eingerichtet werden -> z.B. Simmulieren von Sonnenaufgang/ -untergang
  • erstellen von Routinen -> z.B. alle Lichter ein zu ausgewähltem Zeitpunkt
  • und das Wichtigste! Aus einem farblosen Leben kann per Knopfdruck ein farbenfrohes werden