MESHLE flex macht Eure LED-Stripes smart!

Vor Kurzem erst bin ich auf ein, wie ich finde, sehr interessantes und neues Produkt der Marke MESHLE gestoßen.

Dabei handelt es sich um den MESHLE flex Controller. Dieser stellt eine Schnittstelle zwischen eurem Smartphone und „normalen“ LED-Stripes dar. Mit normal meine ich in diesem Fall solche Stripse, die über keinen bekannten Smart Home Sendestandard angesteuert werden.

logo-meshle-flex-blue

Mit dem MESHLE flex Controller sollen alle standardmäßigen Stripes (mit 4 Pins) steuerbar sein. Um dies zu realisieren, wird der Controller einfach an das Ende eines LED-Stripe angesteckt und per Bluetooth mit der MESHLE App verbunden. Faszinierend hierbei ist vor allem die Tatsache, dass bei einer Verwendung von mehreren Controllern gleichzeitig, ein Bluetooth mesh network zwischen den einzelnen Controllern aufgebaut wird. 

Mesh network

Wenn sich also ein LED-Stripe außerhalb des Bluetooth Bereichs eures Smartphones befindet, wäre dieser eigentlich nicht zu erreichen. Anhand der oberen Grafik ist ersichtlich, dass aber zwischen den einzelnen Stripes das Bluetooth mesh network besteht. So dienen in diesem Beispiel die Controller der Stripes 1 und 2 als Überträger der Signale des Smartphones an den Stripe 3. Je mehr MESHLE Controller bentutzt werden, desto größer wird das mesh-Netzwerk und desto besser wird die Performance der Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und Stripes.

Mithilfe der App könnt Ihr verschiedene Szenen einrichten und einzlene Stripes  zu Gruppen verknüpfen. Außerdem gibt es auch eine Timer- und Wecker-Funktion. So steht dieses System keinem der bereits etabliertern Smart Home Systeme großer Hersteller nach.

Hinzu kommt, dass die Controller aufgrund des IP54 Standard sowohl für Innen- als auch Außeninstallationen geeignet sind. Laut MESHLE können momentan hardwareseitig bis zu 127 Controller in einem Netzwerk gleichzeitig betrieben werden. Diese Zahl könnte sich aber in Zukunft noch weiter erhöhen. Wenn Ihr also nicht gerade ein Hotel oder ein anderes rießiges Gebäude mit den Produkten von MESHLE ausstatten möchtet, sollten euch 127 LED-Stripes reichen. 🙂 In weiterer Planung steht offensichtlich auch noch die Anbindung an Amazon Alexa und Apple HomeKit.

 

Jetzt kommt ein kleiner Haken:

Der MESHLE flex Controller ist (leider) noch nicht erhältlich. Er kann aber bereits im Online-Shop von MESHLE vorbestellt werden und soll im 2. Quartal von 2018 ausgeliefert werden.

Aufgrund dessen kann ich noch keine Aussagen darüber treffen, ob die Angaben von MESHLE stimmen und ob es das hält, was es verspricht. Dazu werde ich Euch aber auf dem Laufenden halten.

 

 

Vielleicht gefällt dir auch

2 Gedanken zu „MESHLE flex macht Eure LED-Stripes smart!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.